Willkommen

Wie die Mode anderer Bekleidungsbereiche ist auch die Bademode Jahr für Jahr wechselnden Trends unterworfen, allerdings gibt es auch Menschen, für die die Bademode mehr oder weniger einfach nur Mittel zum Zweck ist und daher einfach funktional und zweckmäßig sein soll. Darüber hinaus richtet sich die Art der Bademode ja nun mal auch nach dem jeweiligen Einsatzzweck – möchte man einfach nur am Strand oder auch im Hallen- oder Freibad flanieren und ab und zu mal einen Sprung ins kalte Nass wagen, oder betrachtet man das Schwimmen eher als Sport und Trainingseinheit und sucht daher eher eine praktische, bequeme Bademodenvariante? Unabhängig davon, was man benötigt, die Auswahl ist groß in diesem Bereich und daher sollte auch jeder mit seinem individuellen Anliegen fündig werden. Wer vor dem www.pauschalreise.de in die Südsee noch die passende Kleidung für den Strand sucht, darf sich gern beraten lassen.

Was die Trends für die Bademode betrifft, so findet man seit einer Weile natürlich auch in diesem Bereich den Retro-Look wieder – von Bademode aus den 50ern bis hin zu den wilden 70er Jahren. Es gibt passend dazu natürlich auch zahlreiche Bezeichnungen für diesen Trend, von Pin-up über Rockabilly bis hin zu Sailor und „Glamour Girl“. In diesem Bereich findet man dann zum Beispiel solche Exemplare, die über ein Neckholder-Bikinioberteil verfügen und ein passendes, raffiniertes Höschen. Dann gibt es auch verrüschte und geraffte Modelle in Pink oder auch heiße Badekleidchen in einem kräftigen Rotton. Auch Animalprints sind hier sehr gefragt. Wie man sieht, gibt es hier eine große Vielfalt im Bereich der Retro-Bademode, nur eines haben die ganzen Modelle gemeinsam – sie sind allesamt ober sexy.

Man findet auch vereinzelt Retro-Bademode für den Mann, danach muss man dann jedoch schon konkret und auch etwas aufwendiger suchen. Retro-Modelle für den Mann sitzen hauteng und hüftig und kommen in halber Beinlänge daher. Viel mehr gibt es dazu dann auch nicht mehr zu sagen, denn bei den Männern scheint die Vielfalt dann doch auch Grenzen zu kennen. Wobei dieser Tage zu hören ist, dass der gute alte Herren Bademantel eine Art Comeback feiert – die Neuauflage verfügt über witzige Drucke, besteht aus edlen Materialien und ist sexy geschnitten. Generell ist es so, dass im Bereich der Herren-Bademode nach wie vor auch die so genannten Boardshorts bzw. Badeshorts sehr gerne getragen werden – kein Wunder, hat man hier doch auch ein bisschen mehr Spielraum. Es soll allerdings auch solche Männer geben, die es sich nicht nehmen lassen, in einem Tanga schwimmen zu gehen – und Rot ist dabei eine äußerst beliebte Farbvariante.

Produktbeispiele:

Badeschlappen
BILLABONG Badeschlappen
Badeschlappen
L'O Italy Herren-Badeschlappen
Badeschlappen
Adidas Caruvo Badeschlappen